Was steckt hinter dem Wort Logistik?

Hallo, wie haben Sie denn diese Website gefunden? Sind Sie mit Ihrem Desktop online? Oder lieber mit dem Laptop oder sogar mit dem Tablet? Wußten Sie eigentlich dass in dem Preis Ihres Tablet-Computers nur 17 Cent Logistikkosten enthalten sind? Ja, die gesamten Logistikkosten von den Tablet-Fabriken in z.B. Shanghai nach Europa sind nicht höher! Das ist so, weil die Logistiker alle Lieferprozesse genau im Griff haben. Und das nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt. Diese Logistiker machen einfach alles: Sie statten unsere EM-Mannschaft mit den Trikots und den Bällen aus, ziehen Reifen auf, lagern Ersatzteile, räumen die Regale im Supermarkt ein, sortieren Glühlampen, transportieren Ihre Internet-Einkäufe usw. Wenn die Produzenten von Gütern und Dienstleistungen anfangen, über Märkte wie China, Indien oder Iran nachzudenken, sind die Logistiker häufig schon einige Jahre vor Ort. Diese Veränderung in den Absatz- und Beschaffungsmärkten eröffnet den Logistikdienstleistern fantastische Expansionsmöglichkeiten, stellt aber gleichzeitig auch ganz neue Anforderungen an weiträumige Transportleistungen, Lieferbereitschaft, Qualität und Pünktlichkeit. Logistik passiert nicht zum Selbstzweck. Die Taktzahl bestimmen immer die Konsumenten. Um das alles zu schaffen, setzen die Logistiker stark auf die Digitalisierung. Da werden z. B. nach Ladenschluss automatisch die Verkaufszahlen an die Logistiker gefunkt, die daraus eine Bedarfsprognose berechnen und den Shop genau im richtigen Augenblick der richtigen Menge an Handys, Pullovern oder Wein ausstatten. So bekommen Sie immer alles, was Sie brauchen. Egal, ob Sie in Ostwestfalen, in München, Leipzig oder im Oldenburger Land leben. Und Sie wissen, wo Ihre Sendung gerade ist – und bei Bedarf sogar, wie es ihr geht. Das nennt man dann Sendungsverfolgung in Echtzeit. Pakete werden getrackt, Standorte über RFID-Chips bestimmt, die Maut automatisch abgerechnet und gleichzeitig das Lieferfahrzeug per Satellit überwacht. Manchmal gibt es die Lieferung auch „Same Day“ oder in den Metropolen sogar innerhalb der nächsten Stunde. Das Zustellzeitfenster können Sie meistens sogar selbst bestimmen. Dabei verursachen die Logistiker immer weniger Emissionen und verbrauchen weniger Treibstoff. Genauso spannend wie die Geschichten hinter den Logistikprozessen sind die Logistiker selbst. Die Logistik ist in Deutschland der größte Wirtschaftsbereich nach der Automobilwirtschaft und dem Handel. Rund 3 Millionen Menschen arbeiten in der Logistikwirtschaft. Dabei ist Logistik viel mehr als nur der reine Gütertransport. Rund 240 Milliarden Euro Umsatz wurden im Jahr 2015 branchenübergreifend erwirtschaftet. Im Segment der logistischen Dienstleistungen agieren ca. 60.000 Unternehmen, die ganz überwiegend mittelständisch geprägt sind. Tja, eine Menge Informationen über eine wichtige Branche, die hilft, unseren Wohlstand zu sichern. Sie haben immer noch nicht genug? Dann finden Sie auf dieser Website noch mehr Logistik-Geschichten.

www.dvz.de

www.bvl.de

www.dslv.org

Foto: Getty Images

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s